Plötzlich Fremdverliebt: Was Sie tun können.

Paar das sich küsst über den Dächern Barcelona

Verliebt zu sein ist wohl das schönste und aufregendste Gefühl der Welt. Was, aber wenn Sie sich fremdverliebt haben und in einer Beziehung oder Ehe leben? Ihre Gefühlswelt spielt verrückt, Sie verstehen sich vielleicht selber nicht, stecken voller Unsicherheiten und wissen gar nicht was das alles zu bedeuten hat.

Was Sie tun können, wenn Sie gerade zwei Menschen zu lieben scheinen, welche Gründe und Ursachen dahinter liegen können und ob Fremdverlieben auch bedeutet, dass ihre Beziehung in Gefahr ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Was bedeutet Fremdverliebt?

Sie leben in einer festen Partnerschaft und plötzlich ist da jemand anderer der ihr Herz höher schlagen lässt.

Fremdverliebt sein ist facettenreich: Das kann eine Schwärmerei für die nette Bedienung in ihrem Stammlokal sein, genauso wie ein heftiger Flirt bei dem es richtig knistert oder eine ausgewachsene Affäre inklusive Bettgeflüster. 

Ein Arbeitskollege, mit dem zwar noch nicht wirklich etwas passiert ist, Sie aber tolle und einzigartige Gespräche führen. Verbundenheit von Tag zu Tag wächst und Sie merken, dass Sie langsam aber stetig Gefühle entwickeln.

 

Andere wiederum trifft es wie ein Blitz und es ist um sie geschehen.

Fremdverliebt und verheiratet

Sie leben in einer Beziehung, sind verheiratet, haben sich gemeinsam etwas aufgebaut, haben Kinder, finanzielle Verantwortung und haben sich in jemanden anderen verliebt. Vielleicht leben Sie beide in einer Partnerschaft oder sind verheiratet.

Wie auch immer die Konstellation sein mag, je mehr Sie aufzugeben oder zu verlieren haben, desto zermürbender, qualvoller und komplizierter kann es sein sich in jemand anderen verknallt zu haben. Vor allem dann, wenn Kinder mit im Spiel sind.

Fremdverliebt in einen Kollegen

Die meisten Fälle von Fremdverliebtheit lassen sich auf den Arbeitsplatz zurückführen. Es ist vor allem dort wo Menschen sich treffen und einen Großteil des Tages im sozialen Miteinander verbringen.

Knapp 40 % der Deutschen waren schon einmal in einen Kollegen verliebt. So richtig überraschend ist das nicht. Denn man braucht schließlich auch die Gelegenheiten um sich fremd zu verlieben.

So kann aus einem netten Gespräch an der Kaffeemaschine, gemeinsames lästern über Kollegen oder den Chef, schnell ein Band werden, dass über reine Sympathie hinaus geht.

Kann man zwei Menschen lieben?

In wenn,  und ob wir uns verlieben suchen wir uns nicht aus. Gefühle für jemanden können ganz unerwartet entstehen. Wer sich verliebt, dessen Körper erlebt einen Rausch der Gefühle, ausgelöst durch einen komplexen Hormoncocktail, der im Körper und auf die Seele wirkt -– und über den wir als Menschen leider keine Kontrolle haben. Sich zu verlieben ist also etwas was einem widerfährt.

Verliebt sein und Liebe folgen zwei unterschiedlichen Logiken:– Verliebt sein ist Leidenschaft, Aufregung, Mysterium, jemanden zu lieben basiert auf tiefer Verbundenheit, Vertrauen, Verlässlichkeit, Freundschaft und letztlich auch auf der aktiven Entscheidung jemanden in guten wie in schlechten Zeiten zur Seite zu stehen.

Wahrscheinlich lieben Sie ihren Partner. Und Sie haben sich gleichzeitig in einen anderen Menschen verliebt. Das sind jedoch zwei ganz unterschiedliche Dinge.

Die Frage ist also nicht so sehr, ob man zwei Menschen lieben kann, vielmehr sollten Sie unterschiedlichen Qualitäten von Liebe und Verliebt sein unterscheiden. Es ist ein völlig anderes Gefühl frisch verliebt und aufgeregt zu sein, als das ruhige und vertraute Gefühl, dass Sie aus ihrer Partnerschaft kennen.

Psychologie und fremdverliebt sein.

Sich von jemanden anderen als dem Partner angezogen zu fühlen, ist menschlich. Erlauben Sie sich auch andere Menschen attraktiv und gut zu finden und vielleicht ein wenig verknallt zu sein. Das bedeutet weder, dass Sie ihren Partner nicht lieben, noch das Sie an der Beziehung zweifeln müssen.

Menschen haben eine evolutionär bedingte Veranlagung dazu sich fortpflanzen zu wollen und die eigenen Gene möglichst breit zu streuen. Wer sich also fremdverliebt, der folgt normalem menschlichen Verhalten, so die Psychologie.

Auf Liebesgefühlen basierende monogame Beziehungen, existieren erst seit dem Zeitalter der Romantik, also seit knapp 200 Jahren. Ein Klacks im Vergleich zur Menschheitsgeschichte. Monogamie ist von Menschen erfunden worden und gilt heute als Norm. Dieser noch recht junge gesellschaftlicher Wandel folgt jedoch nicht jahrtausend alten psychischen und evolutionär bedingenden menschlichen Anlagen.

TERMIN VEREINBAREN

Warum verliebe ich mich trotz Partner in jemand anderes?

Sie grübeln wahrscheinlich darüber, wie ihnen das passieren konnte? Denn eigentlich fühlen Sie sich in der Beziehung wohl? Warum haben Sie sich trotzdem fremdverliebt? 

1.Entzauberung

Wie bereits oben beschrieben, ist es einfach menschlich sich mal in jemand anderen zu verlieben. Wenn man Dach, Bett und auch sonst alles miteinander teilt so stellt sich mit der Zeit nicht nur eine gewisse Langweile ein, sondern Sie müssen auch erkennen, der andere ist auch nur ein Mensch mit Ecken und Kanten.

Auch Heidi Klum und Gerad Butler sind am Ende des Tages nur Menschen mit Fehlbarkeiten Launen und unangenehmen Seiten. Heidi Klum stöckelt nicht den ganzen Tag mit High Heels und Engels Flügeln durch die Wohnung. Sie hat auch bad hair days, mal einen Pickel und wie jeder andere Mensch auch Themen.

Mit jemanden zusammenzuleben, Alltag und Verantwortungen zu teilen entzaubert und enttäuscht auf eine gewisse Weise. Da kann man sich schon mal in jemanden anderen vergucken.

2.Fremdverlieben als Projektionsfläche

Eng verknüpft mit Punkt 1, der Entzauberung ist die Projektion. Wenn wir uns fremdverlieben, sehen wir den anderen durch die bekannte rosarote Brille. Er scheint perfekt und wir nutzen den andern dazu all unsere Wünsche, Träume, Hoffnungen und Bedürfnisse hinein zu projizieren.

Dies ist möglich, weil Sie den Schwarm eben noch nicht in- und auswendig kennen. Das Objekt der Begierde ist fehlerlos. In ihren Gedanken, mag es einfach besser passen, Interessen und Leidenschaften, sind vermeidlich die gleichen und „hach es würde doch eigentlich perfekt zusammenpassen …“.

Es ist diese Fremdheit die ihrer Psyche die Nahrung dafür liefert zu projizieren und zu diesen Crush zu idealisieren. Sich fremd zu verlieben ist um ein vielfaches ist natürlich aufregender, als das was einen zu Hause erwartet.

3.Checken Sie ihre Erwartungen

Unsere romantische Vorstellungen von Liebe kommt mit sehr viel Idealismus. Wir hoffen, dass unser Partner alle unsere Bedürfnisse befriedigt. Wir träumen davon, dass er uns alle Wünsche erfüllt, und zwar am besten, ohne dass wir Sie aussprechen müssen. Es ist ja schließlich Seelenverwandtschaft!

Das sollte kein Mensch leisten und das kann auch kein Mensch leisten. Es kann nicht Aufgabe des Partners sein, Sie permanent glücklich zu machen. Dafür sind Sie in erster Linie selbst verantwortlich.

Verfallen Sie nicht dem Irrglauben, dass es wirklich diesen einen Menschen gibt der alle ihre Sehnsüchte stillt. Auch wenn es so scheinen mag, wenn man sich erst einmal verguckt und fremddverliebt hat!

Deshalb überprüfen Sie mit welcher Erwartungshaltung Sie Beziehung leben.

4.Fremdverlieben um Bestätigung zu erhalten

Sie sind schon seit Jahren mit Ihrem Partner zusammen. Routine und Alltag sind im wahrsten Sinne des Wortes Tagesgeschäft geworden. Wo Sie am Anfang der Beziehung noch Wertschätzung, Lob und Anerkennung erhalten haben einfach, weil Sie der Mensch sind, der Sie sind, scheint jetzt so vieles selbstverständlich.

Und das, obwohl Sie sich vielleicht weiterhin Mühe geben, ihrem Partner eine gute Zeit zu bereiten.

Und plötzlich tritt jemand in ihr Leben der die Aufmerksamkeit schenkt, die in der Beziehung abhandengekommen ist, weil Kinder, Haushalt und Job alle Ressourcen beanspruchen und vieles eben so normal geworden ist.

Jemand der zuhört, sie wirklich sieht und begeistert ist von den Dingen, die Sie ausmachen.

Vielleicht stecken Sie sogar schon mitten drin in einer emotionalen Affäre.

5.Fehlt etwas?

In langen Beziehung merken Menschen manchmal, dass ihnen etwas fehlt. Das erhöht die Anfälligkeit, dafür sich in jemand andern zu verlieben. Es kann aber auch sein, dass Sie gar nicht bemerkt haben, dass etwas fehlt. Bis eben diese eine Person ins Leben tritt und etwas in ihnen resoniert. Fragen Sie sich was ihnen in Ihrer Beziehung fehlt.

Fehlt es wirklich, oder ist es vielleicht einfach nur das Gegenteil von dem was Sie von zu Hause kennen? Würden Sie damit dauerhaft glücklich werden?

6. Keine Gründe

Auch wenn ich mich wiederhole, sich fremd zu velieben, ohne das mit der Beziehung grundlegend etwas falsch läuft kann passieren. Gehen Sie in sich und ehrlich mit sich in Klausur und prüfen Sie für sich, welche Gründe und Ursachen auf Sie zutreffen. Oder ob es ihnen einfach passiert ist. Dann müssen dem auch keine zu große Bedeutung geben.

Sie sehen die Ursachen und Gründe dafür sich in jemanden anderen zu vergucken sind vielfältig. Je nachdem wie weit Sie bereits gegangen sind, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, wie es um Ihre Beziehung steht.

TERMIN VEREINBAREN

Was kann ich tun, wenn ich fremdverliebt bin?

Sie haben sich in einen anderen Menschen verliebt und stecken in einem Dilemma? Die Partnerschaft, gemeinsame Erinnerungen, Errungenschaften, das Leben in einer Familie erscheint auf einmal fad und glanzlos? Sie sind verknallt, könnten die Welt umarmen und möchten bei der anderen Person sein. Eine ganz schöne Zwickmühle. Wie Sie vorgehen können, hängt natürlich auch davon ab, wie weit Sie mit der anderen Person schon gegangen sind. Hier 5 Anregungen wie Sie mit dem fremdverliebtsein umgehen können.

Ruhe bewahren

Sie haben sich verknallt. Das ist jetzt erst einmal so. Keinen Grund zu Panik. Bleiben Sie ruhig. Es bringt nichts im Affekt zu handeln.

Sie müssen sich natürlich Gedanken darüber machen, was Sie tun möchten. Dennoch sollten Sie nichts überstürzen.

Im Hormonrausch gute und langfristige Entscheidungen zu treffen ist nicht unbedingt ratsam und auch dem Partner gegenüber nicht fair. Eine Trennung sollte gut überlegt sein und sich nicht von all den aufregenden Gefühlen einer neuen Liebe blenden lassen.

Bedenken Sie, dass Liebe und verliebt sein, wie Äpfel und Birnen sind. Altes mit neuem zu vergleichen, ist nicht fair.

Nachsichtig mit sich umgehen

Seien Sie gut zu sich und verurteilen Sie sich nicht dafür, dass sie sich in einen anderen Menschen verliebt haben. Es kann jedem, jederzeit passieren. Es ist okay ein schlechtes Gewissen zu haben. Es sagt etwas über Sie als Mensch aus: Und zwar das Sie Ihrem Partner nicht mutwillig verletzen möchten.

Deshalb: Lassen Sie das schlechte Gewissen nicht überhandnehmen. Versuchen Sie nicht dagegen anzukämpfen, sondern akzeptieren Sie das schlechte Gewissen als eine von vielen Stimmen und Anteilen die sich in so einer Situation einfach melden. Der Kampf gegen das schlechte Gewissen quält nur zusätzlich in dieser ohnehin schon delikaten Situation.

Schaffen Sie Abstand

Um Klarheit zu finden, hilft es nicht sich Ihrem neuen Crush hinzugeben. Schaffen Sie Distanz und brechen Sie den Kontakt für eine Zeitlang ab.

Vielleicht stellt sich heraus, dass Ihr verliebt sein nur eine kurze Schwärmerei ist, die verfliegt. Abstand hilft dabei klare Gedanken zu fassen.

Auch Gespräche mit Freunden können hilfreich sein um andere Sichtweisen und Perspektiven auf die Situation zu bekommen. Achten Sie darauf, sich jemanden anzuvertrauen, der wenig Aktien mit im Spiel hat, um die Situation objektiver bewerten zu können.

Gerne stehe ich Ihnen auch mit einem Beziehungscoaching in München zur Verfügung und verhelfe Ihnen Klarheit zu finden. 

Finden Sie Ihre persönlichen Gründe

Weiter oben finden Sie mögliche Gründe, für das Fremdverliebt sein. Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie in sich. Woran liegt es?

Hier einige Fragen zur Reflexion:

  • Wie hat sich Ihre Beziehung angefühlt, bevor dieser andere Mensch in ihr Leben gekommen ist?
  • Wie fühlt sie sich jetzt an?
  • Was verbindet Sie mit ihrem Partner?
  • Was verbindet Sie mit ihrem Schwarm?
  • Was fehlt in der Beziehung?
  • Was könnte fehlen, wenn Sie mit dem Menschen, in den Sie sich heimlich verliebt haben zusammenkämen?
  • Welche Werte möchten Sie langfristig leben?
  • Können Sie sich vorstellen mit ihrem Schwarm zu leben? Wie würde der Alltag aussehen, wenn die ersten Schwierigkeiten zutage treten?
  • Wie gehen Sie mit Konflikten und Schwierigkeiten in der aktuellen Partnerschaft um?
  • Wie würden Sie Streitigkeiten und Schwierigkeiten mit der andern Person erleben?
  • Was müssten Sie aufgeben, wenn Sie sich auf die neue Person in ihrem Leben einlassen?
  • Was müssen Sie aufgeben, wenn Sie sich wieder voll ihrer Partnerschaft zuwenden? 
  • Was könnten Sie gewinnen, wenn Sie sich auf die andere Person einließen?
  • Was könnten Sie gewinnen, wenn Sie ihre Partnerschaft wieder in den Fokus setzen?

 

Manche Menschen verlieben sich auch dann in andere, wenn die eigentliche Beziehung emotional schon beendet ist:

  • Haben Sie evtl. Angst sich zu trennen?
  • Benötigen Sie einen „triftigen Grund“ um den Absprung zu schaffen?
  • Ist ihre Beziehung eigentlich schon zu Ende?
  • Wie haben Sie sich in der Vergangenheit von ihren Partnern getrennt?

Malen Sie ein Bild von der Zukunft

Mit dem verliebt sein, kommt auch automatisch das Verkennen der anderen Person. Erlauben Sie sich ein Gedankenspiel und versuchen Sie sich ein realistisches Bild von einer gemeinsamen Zukunft vorzustellen.

  • Wie wäre der Alltag?
  • Was unternehmen Sie gemeinsam?
  • Wie werden Sie mit schwierigen Zeiten umgehen?
  • Welche Rituale hätten Sie in der neuen Partnerschaft?
  • Wie würden Sie Feiertage und Urlaube gestalten?
  • Wie wäre die Beziehung zu Ihren Kindern, falls Sie welche haben?
  • Wie würden Sie das Elternsein gestalten? 

TERMIN VEREINBAREN

Mit dem Partner übers fremdverliebt sein sprechen?

Das ist natürlich schwierig und hängt auch davon ab, wie weit Sie mit Ihrem Schwarm gegangen sind. Ist es nur ein Gedankenspiel, so brauchen Sie davon auch nichts zu erzählen. Die Gedanken sind frei.

Anders ist es, wenn Sie schon weiter gegangen und es vielleicht schon zu Körperlichkeit gekommen sind: Oftmals möchten wir beichten, um das eigene schlechte Gewissen zu erleichtern. Das ist ein nachvollziehbarer Gedanke, sollte aber nicht das Motiv dafür sein, dem Partner davon zu erzählen. Denn dann muss er damit leben.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Affäre beichten oder verschweigen.

Sie kennen ihren Partner. Was für ein Mensch ist er oder sie? Setzen Sie dies als Maßstab: Leben Sie in einer Beziehung in der Sie immer alles offen kommunizieren? Oder können Sie eher davon ausgehen, dass ihr Partner von der Sache nichts wissen möchte, um sich Verletzung zu ersparen? Was würde er sich in so einer Situation wünschen?

Wie auch immer Sie sich entscheiden, nehmen Sie das Fremdverliebt sein zum Anlass über ihre Beziehung zu reflektieren.

Fremdverliebt und Liebeskummer ?

Wenn Sie sich entscheiden bei ihrem Partner zu bleiben, oder auch ihr Schwarm ihnen signalisiert hat, dass es zu keiner Beziehung kommen wird, dann gehört auch der Liebeskummer leider dazu.

Kontakt abbrechen

Wichtig ist es den Kontakt zur anderen Person abzubrechen. Nur dann haben Sie die Chance auch wirklich Abstand zu gewinnen und sich wieder auf ihre Beziehung zu besinnen. Das ist oft der schwerste, aber auch wichtigste Schritt. Es verkürzt aber auch die Zeit des Liebeskummers, versprochen!

Bedanken Sie, dass Sie es selber in der Hand haben, ihrem Schwarm weiterhin (gedanklichen und emotionalen ) Raum zuzugestehen oder auch zu entscheiden, in die andere Richtung zu gehen und den Fokus auf die eigentliche Beziehung zu legen.

Gerade wenn, der andere ein Arbeitskollege ist, kann dies schwierig sein. Trotzdem: Ich bin der Überzeugung, dass man jedem Menschen aus dem Weg gehen kann. Kantine und der Gang zur Kaffeemaschine können anders getimt werden oder gar ganz umgangen werden, wenn man es wirklich möchte.

Trauern bei Fremdverliebt sein

Wenn die Beziehung eben nur ein Traum geblieben ist oder Sie nur eine Kostprobe genießen konnten ist das bitter. Sie dürfen traurig sein darüber. Betrauern Sie den Verlust und das was hätte sein können oder das was war. Sie müssen kein schlechtes Gewissen haben.

Gleichzeitig ist es wichtig sich diesen Gefühlen nicht zu sehr hinzugeben und sich reinzusteigern.

Blick auf die Beziehung richten

Viel mehr ist es jetzt hilfreich den Blick wieder auf die eigene Beziehung zu legen, sich beispielsweise bewusst zu machen, weshalb es sich lohnt zu bleiben, welche schönen Seiten es gibt und auch das entspannte und vertraute Gefühl zu genießen. Es lohnt sich, sich Gedanken darüber zu machen wie Sie wieder mehr Leidenschaft und Feuer in die Beziehung bekommen könnten.

Gerne unterstütze ich Sie hierbei mit einem Paarcoaching in München.

Denken Sie daran: Sich zu fremd zu verlieben ist einfach. Liebe hingegen ist eine aktive Entscheidung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Open chat
1
Direkt mit mir in Kontakt treten
Hallo,
wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie mich gerne.
Ich freue mich Sie kennen zu lernen. :)