Das Erste Date: hier kommen alle Infos damit euer rendez-vous ( in München) ein voller Erfolg wird.

blonde Frau und braunharriger Manntrinken etwas gemeinsam bei romantischem licht

Ein Match. Eine Begegnung… Ein erstes Date. 

Erste Dates können so vieles sein.

Der Anfang von etwas. Eine leise Ahnung. Ein Kribbeln. Eine Vollkatastrophe. Ein absoluter Fail…vielleicht sogar ein episches. Eine gute Anekdote. 

Spannend, langweilig, anstrengend, mysteriös, leicht – Sicherheit in der Liebe gibt es zwar leider (oder auch Gott sei Dank) nicht. Und dennoch hat der Erfolg, eines Dates ziemlich viel damit zu tun, die besten Bedingungen dafür zu schaffen, damit aus einem kleinen Funken oder Sympathie füreinander, mehr werden kann. Wie das geht, liest du hier im Blog.

Getting ready: Die Vorbereitung

Das perfekte Outfit für eine Verabredung

Gibt’s nicht. Geht ja schon mal gut los, dieser Dating-Ratgeber, denkst du jetzt vielleicht.

Die Zauberformel hier ist ziemlich einfach: Dem Anlass entsprechend + authentisch.

Lass dich also nicht von deinem vollen (oder leeren) Kleiderschrank nervös machen, das schafft die Aussicht auf deine Verabredung wahrscheinlich eh schon von ganz alleine.

Ziehe etwas an, in dem du dich wohlfühlst. Kleidung, die DU bist.

Und es sollte zum Ort und Kontext des Dates passen. Du kannst natürlich auch eine Radlerhose anziehen, wenn du in die Oper gehst. Wenn DU das bist, dann auf gehts. 

Im Zweifel ist weniger mehr. Das gilt besonders für die Damen.

Viel wichtiger als das Kleidungsstück ist ein gepflegtes Äußeres. Stichwort: Dusche. Deo. Nägel. Rasur oder gepflegter Bart für die Herren.

Wichtiger als das Outfit…Lache!

…ist wie du wirkst. Offen. Lächelnd. Freudig. Fröhlich. Sympathisch. Dein Date sollte bei deinem Anblick Lust bekommen, dich näher kennenzulernen. Also setzt dein strahlendstes Lächeln auf. Die coole Nummer abzuziehen ist hier fehl am Platz (kann aber auch ein Zeichen von Unsicherheit sein)….

…was mich gleich zu meinem nächsten Punkt bringt….

Nervös vor dem Date? Ist ok!

Aufgeregt, nervös und gar etwas ängstlich zu sein, ist ganz normal. Du weißt ja nicht, was auf dich zukommt. Könnte ja ein Freak sein. Du weißt nur, dass du deine Verabredung interessant findest. 

Sehe es mal so: Das, was dich nervös und vielleicht auch ängstlich stimmt, hat einfach damit zu tun, dass es dich interessiert. Etwas, das dich nicht tangiert, macht dir auch keine Angst. Das Fahrrad, das in China umfällt, stimmt dich nicht ja auch nicht ängstlich. Also hoffentlich ;).

Und das ist zugleich auch die wichtigste Voraussetzung für ein gutes Date: Interesse. Echtes. Am anderen. 

Lerne deine inneren Saboteure kennen.

Ganz oft, sabotieren wir uns schon, bevor wir dem anderen die Möglichkeit, geben uns wirklich kennenzulernen.

Du hast dann vielleicht ein wirr war an Gedanken im Kopf, ganz viele Stimmen, die mit dir sprechen…und dir Dinge flüstern wie:

  • Das wird eh nix.
  • Erst, wenn ich dünner/ schöner/ erfolgreicher/ mehr Geld habe, werde ich eine Partnerschaft haben.
  • Der hat bestimmt noch x andere Dates und meint es garantiert nicht ernst, so gut wie der aussieht.
  • Das ist bestimmt ’ne Zicke so hot wie die ist.

Das ist pure Selbstsabotage. Haben dicke Menschen etwa keine Partner? Oder nur die, die besonders reich und erfolgreich sind?

Merkste selber.

Und das verrückte ist eigentlich folgendes.

Du lehnst den anderen schon ab, bevor ihr die Chance hattet, euch kennenzulernen. Nicht der andere lehnt dich ab, DU lehnst ihn ab. Lass dir das mal auf der Zunge zergehen. (Meine Kollegin Nina Deissler hat dazu einen tollen Artikel geschrieben.)

Diese Gedanken machen uns unsicher und das hat meist zur Folge, dass du dich auf dem Date

  • unsicher verhältst
  • bedürftig wirkst
  • Schmarrn erzählt
  • den Mund nicht auf bekommst (nicht, dass man noch was Dummes sagt, wär ja voll peinlich).
  • einen auf unnahbar und cool machst
  • aufgesetzt rüberkommst

Alles nicht hilfreich. 

Was aber wahr ist: Wenn du beispielsweise selbst stark übergewichtig bist und ausschließlich auf durchtrainierte Männer stehst…wird das wohl kaum oder nur sehr scdhwierig ein Match werden.

Deshalb:

Kannst du das, was du dir wünscht, für eine Partnerschaft, denn auch selbst bieten?

Klar kann man eine Liste an Ansprüchen haben, die bis in den Himmel reicht. Wird dann aber auch leider echt schwer mit Partnerschaft. Das ist meiner Erfahrung nach häufig die bitterste Pille, die meine Klienten schlucken müssen und gewohnheitsgemäß ist da gaaannnzzz viel Widerstand. Will keiner hören. Verständlich, weil unbequem.

Jup, mein Job ist nicht, dir das zu erzählen, was du hören möchtest, sondern dir Perspektiven anzubieten, die dir den Weg in schöne Dates und eine schöne Partnerschaft öffnen können.

Dann heißt es: Hä? Aber ich muss meinen Partner doch attraktiv finden? Ich will ja keine Vernunftsbeziehung…

Na klar. Sollst du auch nicht.

Schmetterlinge im Bauch und dieser bekannte Funke ist, aber sowieso nichts, worauf wir wirklich Einfluss haben. (Glaube bitte nicht jeden BS, denn du im Internet findest. Du kannst niemanden Gefühle machen. Wir machen uns, unsere Gefühle schon selbst. Gott Sei Dank.)

Dazu bleibt die Liebe ein zu komplexer Hormoncocktail. Sich verknallen, passiert uns einfach…

Wir können jedoch einiges dazu beitragen, selbst ein attraktive Partner zu sein und im Dating Game zu punkten. Attraktive Menschen, ziehen andere attraktive Menschen an. Und damit ist nicht gemeint, wie du aussiehst, sondern deine Ausstrahlung, dein Charisma, deine Freundlichkeit, deine Flirtbereitschaft und dein Selbstvertrauen. 

 

TERMIN VEREINBAREN

Lass es knistern – schaffe eine romantische Atmosphäre beim ersten Date

Richtig ist auch, dass wir uns beim Dating von unserer besten Seite zeigen wollen und auch sollten.

Auch hier gibt es jede Menge Sinn-flunencer, die gerne postulieren: Du musst, dich nur selber genug lieb haben und alles ist gut. Dann brauchst du niemand anderen, um glücklich zu sein. Und dann kommt der Partner von ganz allein.

Ich glaube, das ist zu einfach. 

Wir sind alle Menschen und wollen gefallen. Weil wir genetisch auf Verbindung programmiert sind.  

Die Kunst hier ist: echt, authentisch und deine Schokoladenseite zu zeigen, ohne dich zu verbiegen. Das kann ein schmaler Grad sein, zugegeben.

Schaumschläger und Schwätzer fliegen aber am Ende, auch irgendwie immer auf. 

Haltung ist alles beim Dating. 

Wie ist es also um deine Schokoladenseite bestellt? Es geht viel darum, mit welcher Haltung du dir und deinem Date gegenübertrittst.

Deswegen frage dich: Was macht dich aus? 

  • Was macht dich lebendig und spannend?
  • Was kannst und möchtest in einer Beziehung geben?
  • Wer möchtest du in einer Beziehung sein? 
  • Was möchtest du nicht sein? 
  • Wo möchtest du dich hinentwickeln? Für dich? In einer Beziehung? 
  • Was soll Beziehung für dich sein? 
  • Was soll Beziehung nicht sein? 
  • Woran möchtest du noch wachsen? 
  • Welche Pläne, Wünsche und Hoffnungen hast du für die Zukunft? 

Übriges, das Ziel eines Dates sollte nicht sein, jemand nur zur „gefallen“. Schau lieber, ob dein Date DIR gefällt. Passt das, was dich als Mensch ausmacht zu dem, was, der andere sucht?  

Flirten beim Dating

Viele Menschen sagen von sich, dass Sie nicht flirten können.

Wie alles im Leben, kann man es lernen, wenn man möchte. Und es ist hilfreich – vor allem beim Dating, aber auch sonst im Leben.

Auch hier geht es wieder um eine Haltung, mit der ich anderen Menschen begegne.

Mit Leichtigkeit und spielerisch. Und wenn es passt, auch mit einem erotischen Touch.

Der Flirt dient dazu, sich unverbindlich zu entdecken. 

So zu tun, als ob, da vielleicht mehr wäre oder sein könnte. 

Es signalisiert anderen, dass du Lust auf Kontakt hast. Es macht Spaß, andere zu necken und sagt dir etwas über die Wirkung, die, du auf dein Gegenüber hast. 

Du kannst die Lage abchecken, es mit dem anderen irgendwie funzt oder funkt.

Flirten ist eine Haltung, mit der man durchs Leben gehen kann, einfach, weil es Spaß macht. Und freundlich ist. Nach dem Motto: Es kann etwas entstehen, muss aber nicht. 

Wenn du dich mit Flirten schwertust, dann rate ich dir, es in deinem Alltag zu üben. Fang mit einem Lächeln an. Am Morgen beim Bäcker. Im Bus…wo das Leben dich eben hinbringt. Starte ganz allgemein mit Menschen, denen du begegnest..und pirsche dich, mit etwas mehr Übung, langsam an das andere Geschlecht heran. 

Und denk daran: Wenn du dem anderen keine Signale sendest oder vor lauter Unsicherheit, nicht darauf reagieren kannst – dann kann sich beim Dating auch wenig entwickeln, weil du ja signalisierst, dass du kein Interesse hast.

Wenn du hier immer wieder auf Probleme stößt, helfe ich dir gerne mit einem Single Coaching online oder in meiner Praxis in München.

Die Begrüßung beim ersten Date.

Ein Thema, dass in meinen Coachings immer wieder für große Unsicherheit sorgt.

Denn jeder möchte ja einen möglichst guten ersten Eindruck hinterlassen. Tatsächlich entscheiden wir in ein paar Millisekunden, ob wir unserer Date als sympathisch wahrnehmen oder nicht. 

Hier geht nichts über ein strahlendes, offenes Lächeln!

Auch, wenn dir innerlich nicht danach ist. Manchmal gilt einfach: Fake it, till you make it. 

Aber wie genau soll man den jetzt jemanden begrüßen, denn man noch nicht kennt? 

Mit dezentem Körperkontakt. Hier kannst du gleich spüren, ob du dich in der Nähe des anderen wohlfühlst. 

Leichter Körperkontakt macht etwas mit der Grundstimmung. Es lockert auf und macht sozusagen die Musik des Dates aus. Es wirkt selbstbewusst und öffnet den Raum für Romantik von Anfang an.

Es gibt jedoch auch Menschen, die das nicht mögen und erst mal auf körperlichen Abstand gehen. Das betrifft primär Frauen, weil sie erst mal etwas misstrauisch sind. Nehme das deinem Date nicht übel und werte es nicht von vorneherein als einen Korb.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, frage dein Date einfach, ob eine Umarmung ok ist.

Tipp: Wenn ihr euch in einem Café oder einem Restaurant verabredet habt, dann warte am besten drinnen und bestelle schon mal ein Wasser.

Das wirkt einfach viel souveräner, als vor einem Laden, in die Gegend zu gucken.

Wie Klaas & Sido ein erstes Date gestalten…

 

Fragen fürs erste Date: Wie lernt man sich durch Fragen am besten kennen? 

Ihr habt euch also gerade getroffen und vielleicht auch umarmt…und jetzt? Bloß kein peinliches Schweigen.

Worum geht es denn jetzt? Es geht darum, einen Eindruck zu gewinnen, wer dieser Mensch, den du da gerade triffst, sein könnte.

Und ob das, was der andere ist, dir sympathisch ist. Mehr muss bei einer ersten Verabredung gar nicht herauskommen. 

Sei neugierig. Wer fragt, der führt, sagt eine alte Weisheit aus dem Business Coaching. 

Stelle deinem Date möglichst offene Fragen. Und sei kreativ dabei. Über Urlaub und Job kann schließlich jeder reden. Seinen Lebenslauf runterrattern auch. Und das ist genau das die allermeisten, gerade wenn Sie viel (online)-Daten, als wahnsinnig mühsam empfinden.

Und wieder meine Geschichte erzählen. Gähn!

Klar darf Small Talk sein. Und auch gerne mehr als das! Was steckt hinter diesem Menschen? 

Du kannst auch über den Job reden. Die Frage sollte aber nicht sein: Was machst du beruflich? Sondern, was macht dir an deinem Job Spaß? Warum magst du denn?

Oder: Mal angenommen, du hättest eine Million Euro zur Verfügung, was würdest du dann gerne machen? Mit solchen Fragen erfährst du viel mehr, über dein Gegenüber.

Hier habe ich noch eine Liste mit 50 tollen Fragen fürs erste Date:

  1. Was geht dir unter die Haut?
  2. Was wünschst du dir in den nächsten 5 Jahren?
  3. Welche Erfahrung hättest du lieber nicht gemacht?
  4. Welche Erfahrung möchtest du unbedingt noch machen?
  5. Was würdest du dir wünschen, wenn du sicher sein könntest, dass dein Wunsch in Erfüllung ginge? 
  6. Wofür bist du dankbar? 
  7. Was magst du nicht an anderen? 
  8. Wie möchtest du Beziehung leben? 
  9. Was macht dich zu einem gutem Menschen?
  10. Wie entspannst du dich am besten? 
  11. Worauf könntest du in deinem Leben nicht verzichten? 
  12. Worauf könntest du verzichten? 
  13. Was ist dein guilty pelasure? 
  14. Was war dir zuletzt richtig peinlich? 
  15. Wann musst du dich immer fremdschämen? 
  16. Welches ist dein liebster Feiertag? 
  17. Was wolltest du immer schon können?
  18. Wo bist du absolut talentfrei? 
  19. Wofür bewunderst du andere? 
  20. Mit wem würdest du am liebsten auf einer einsamen Insel ausgesetzt werden?
  21. Was war das mutigste, was du je gemacht hast?
  22. Wann warst du zuletzt feige?
  23. Wann musstest du zuletzt deine Konfortzone verlassen?
  24. Wer ist aktuell der wichtigste Mensch in deinem Leben?
  25. Was würdest du tun, wenn du nicht mehr arbeiten müsstest?
  26. Was gibt deinem Leben Sinn?
  27. Wann hast du das letzte Mal geweint? Und warum?
  28. Was bedeutet dir Familie?
  29. Was bedeutet dir Freundschaft?
  30. Was bedeutet für dich ein erfolgreiches Leben zu führen?
  31. Was möchtest du nicht bereuen?
  32. Wovor hast du Angst?
  33. Was macht dir keine Angst, was anderen typischerweise Angst macht?
  34. Worüber kannst du dich so richtig schlapp lachen?
  35. Was macht dich sprachlos?
  36. Worüber kannst du dich so richtig freuen?
  37. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
  38. Was macht dir so richtig schlechte Laune?
  39. Für welchen Promi könntest du schwach werden und warum?
  40. Wann spürst du dich am meisten?
  41. Wann vergisst du alles um dich herum?
  42. Wo möchtest du am liebsten wohnen?
  43. Wie möchtest du am liebsten wohnen?
  44. Wofür gibst du gerne dein Geld aus?
  45. Wofür gibst du ungern dein Geld aus?
  46. In welchen Bereich deines Lebens wärst du gern leidenschaftlicher?
  47. Was magst du besonders gerne an dir? 
  48. Was sind deine Schwächen?
  49. Welchen Menschen oder Promi würdest du gerne mal auf ein Abendessen treffen und warum?
  50. Wenn du eine Zeitreise machen könnest in welches Jahr oder in welche Epoche würdest du gerne mal reinschnuppern? 

Einige dieser Fragen haben es echt in sich und sind vielleicht auch eher etwas fürs zweite oder dritte Date.

Hier ist auch dein Fingerspitzengefühl gefragt. Schau einfach, ob, dein Gegenüber freudig erzählt oder ob da vielleicht Überforderung mitschwingt.

Ganz grundsätzlich finde ich es jedoch gut, eine Verabredung zu gestalten, die etwas anders als gewöhnlich ist, und da können diese Art der Fragen eine Hilfe sein.

Nur Mut.

Denke auch daran, Lockerheit reinzubringen. Ein Date soll in erster Linie Spaß machen und kein Verhör sein!

Hier findest du auch die 36 Fragen, die verliebt machen...

Tipp für Männer beim Kennenlernen: Macht den Cube Test / Würfel Test

Eine amüsanter Zeitvertreib der Spaß macht und euch Aufschluss über die Persönlichkeit und das unbewusste bei eurem Date geben kann, ist der Cube Test oder auch Würfel Test.

1. Frage Cube Test

Stell dir vor, du bist in einer Wüste. Dort gibt es einen Würfel.

  • Wie sieht dieser Würfel in deiner Vorstellung aus?
  • Aus welchem Material besteht er? Ist der Würfel eher hart oder weich?
  • Welche Farbe hat er?
  • Wie groß ist er?
  • Und wo in deiner Wüstenlandschaft befindet er sich? Schwebend? Auf dem Boden?

2. Frage Cube Test

In der Wüste gibt es auch eine Leiter. 

  • Wie sieht die Leiter aus?
  • Aus welchem Material besteht sie?
  • Ist sie eher robust? Fehlen Sprossen? Ist sie klapprig?
  • Wo steht die Leiter?
  • Ist sie weit vom Würfel weg?
  • Lehnt Sie am Würfel? 

3. Frage im Cube Test

Stellt dir ein Pferd in deiner Wüste vor.

  • Wie sieht das Pferd aus? Ist es eher ein Haflinger, ein Pony oder ein Araberhengst?
  • Trägt es Zaumzeug oder einen Sattel?
  • Wo genau steht es?
  • Bewegt es sich frei?
  • Wenn ja, wohin geht das Pferd?

4. Frage im Cube Test fürs Date

In deiner Wüste gibt es auch Blumen.

  • Wie viele? Eine, mehrere oder gleich ein ganzes Blumenbeet?
  • Wie sehen Sie aus?
  • Wo sind Sie in der Wüste? Beim Würfel? Beim Pferd? Für sich allein?

5. Frage im Cube Test

Stell dir vor, in der Wüste stürmt es.

  • Wie stark ist der Sturm?
  • Was macht der Sturm mit dem Würfel, der Leiter, dem Pferd und den Blumen?
  • Oder hat der Sturm gar keine Auswirkungen? 

Löst den Cube Test erst dann auf, wenn ihr alle Fragen beantwortet habt.

Der Würfel: Steht für die Person. Die Größe des Würfels steht für dein Ego oder das Selbstbewusstsein. Je heller der Würfel, desto positiver bist du. Je dunkler, desto pessimistischer. Die Position des Würfels, sagt dir, wo du im Leben stehst. Ist er am Boden, bist du geerdet. Schwebt er, bist du eher verträumt.

Das Pferd sagt dir etwas über deinen Wunschpartner. Ist es Arbeitspferd oder ein feuriger Araber, sucht ihr einen sehr verlässlichen Partner oder eher eine leidenschaftliche Beziehung. Die Position des Pferdes sagt euch etwas über die Nähe bzw. die Freiheit, die ihr euch für eure Partnerschaft wünscht.

Die Leiter symbolisiert eure Freundschaften. Steht sie nah an eurem Würfel, so sind sie euch im echten Leben nah. Ist die Leiter angelehnt, dann verlassen sich deine Freunde gern auf dich.  Der Zustand der Leiter spiegelt den Zustand eurer Freundschaft wider.

Die Blumen stehen für die Anzahl Kinder. Sind es viele, wünschst du dir eine große Familie. Ist es nur eine einzelne, würde ein Kind reichen.

Der Sturm zeigt, wie du mit Krisen und Problemen umgehst. Ein starker Sturm kann auf Ängste und Schwierigkeiten hinweisen. Was der Sturm mit den Dingen in deiner Wüste macht, gibt Aufschluss über dein Verhalten und das Verhalten deines Umfelds. 

Auch wenn der Cube Test keine wirklich wissenschaftliche Basis hat, macht es Spaß zu rätseln und sich das Date so zu versüßen.

Macht was zusammen! 10 Ideen für erste Date in München

Gemeinsam etwas zu erleben macht nicht nur Spaß und kann sogar verbindend sein Wissenschaftler haben im Brückenexperiment herausgefunden, dass emotionale Erlebnisse Verbindung schaffen und die Attraktivität steigen lässt.

Außerdem bringt es auch etwas Entspannung rein, wenn ihr gemeinsam was unternehmt, denn das nimmt den Fokus etwas weg und es geht nicht nur ums reine kennenlernen.

1.Tandem fahren beim ersten Rendezvous

Fahrrad fahren kann jeder! Zu zweit macht es mehr Spaß, ist aber nicht ohne 🙂

Leiht euch ein Tandem aus und cruist durch den Englischen Garten oder an der Isar entlang. Stopps für eine Erfrischung findet ihr dort genug! 

In München könnt ihr euch bei Pedalhelden in der Marsstraße ein Tandem und auch andere witzige Bikes ausleihen.

Und das beste: Du bekommst schon einen Eindruck davon, wie sehr dein Date, ein guter Teamplayer ist, und wie er sich auf etwas einlassen kann, dass man nur zu zweit bewältigen kann. 

2.Münchens Natur genießen

München hat ja in Sachen Natur unheimlich viel zu bieten. An Grünem, Bergen und Seen mangelt es nicht. Je nachdem wie lange ihr euer Date halten wollt, könnt ihr beispielsweise an den malerischen Sylvensteinspeicher fahren und dort die Aussicht genießen. Picknickdecke nicht vergessen! 

Auch ein Spaziergang bleibt eine tolle Sache für ein kurzes erstes Date. Hier findest du acht eher unbekannte Spaziergänge in und um München.  

3. Minigolf spielen

Klingt vielleicht erst mal wie ein Relikt aus den 90er-Jahren. Macht aber ziemlich viel Spaß. 

Minigolf spielen ist eine knifflige Angelegenheit. Und auch hier kannst du was über dein Date lernen: nämlich wie dein Date mit Erfolg und Scheitern umgeht und mit wie viel Ambition er ein Ziel verfolgt…

Hier findest du eine komplette Liste mit vielen Minigolfplätzen in und um München. Perfekt fürs erste Date!

Eine schöne Alternative für den Winter wäre auch eine Runde Bowlen zu gehen.

4. Eine Stadtführung in München machen 

Du lebst in München? Geht es dir auch so, dass du vielleicht die Welt schon bereist hast und über die eigene Stadt recht wenig weißt? Das lässt sich leicht ändern. Mach doch einfach mal einen Stadtführung in München.

Es gibt unter anderem, eine mittelalterliche Führung in der Münchner Innenstadt. Die ist sogar ein wenig grusselig….vielleicht so, dass du und dein Date gleich etwas näher zusammen rückt 😉

5. Einen Ausflug in einen Hochseilgarten machen

Spannende Momente miteinander zu teilen, macht attraktiv – so lautet das Ergebnis des Hängebrückenexperiments von 1974. Wer Lust auf Nervenkitzel hat, ist im Hochseilgarten absolut richtig.

Dieses Date ist definitiv länger – Plane hier mindestens 4 Stunden ein….

Mit einem Date im Hochseilgarten hasst du eine tolle Gelegenheit, denn anderen kennenzulernen…

Wie unterstützend und motivierend ist der andere? 

Wie funktioniert ihr als Team? Im Tandem?

Wie mutig oder ängstlich sieht er Herausforderungen entgegen. 

Den Hochseilgarten in Neuperlach könnt ihr übriges auch gut mit den Öffis erreichen.

6. Münchens Canale Grande entdecken

Wer es gleich so richtig romantisch mag, findet in München ein kleines Venedig.

Wo?

Am Nymphenburger Schloss-Kanal. Hier kannst du von Ostern bis Oktober mit einer Gondoliere den Kanal runter tuckern. München ist ja schließlich die nördlichste Stadt Italiens. Eine Flasche Wein und ein kleines Picknick machen diese Fahrt sicher zu seinem besonderen und erinnerungswürdigen Rendezvous! 

7. Flohmärkte erkunden

München hat so einiges an Flohmärkten zu bieten.

Samstags gibt es am Olympiapark sowie in Daglfing zwei ziemlich große Areale, um nach Raritäten zu schnuppern…

Einmal im Monat bietet das Gut Kerferloh einen Antikflohmarkt. Dort könnt ihr nach eurer Runde auch in das gemütliche Gasthaus mit Biergarten einkehren. 

8. Eislaufen gehen in Hinterbrühl

Auch im Winter kann man so einiges gemeinsam draußen erleben. Wie wäre es mit einer Runde Eislaufen?

Der Hinterbrühler See sieht in der Winterlandschaft nicht nur toll aus, er eignet sich auch hervorragend zum Eislaufen. Im Winter ist das Getümmel dort groß! Familien, Jugendliche und ältere Menschen vergnügen sich dort. 

Auch hier habt ihr die Möglichkeit einzukehren und euch aufwärmen.

9.Besucht eine Sportveranstaltung, die drinnen stattfindet

Wer es im Winter lieber drinnen mag und trotzdem Lust auf Aktion hat, der kann auf eine Vielzahl von Indoor Angeboten profitieren. Die Eishockey Saison im Münchner Olympiaeisstadion startet beispielsweise im September und zieht sich über den Winter.

10. Das Hexenhaus ganz woanders – in Untergiesing

Wer einfach klassisch einen Drink fürs erste Date nehmen möchte, trifft mit dem Hexenhaus am Kolumbusplatz eine gute Wahl. Es gibt dort Café,Gin Tonic, Kuchen, Pizza und Pommes, alles in Bio Qualität.

Man sitzt dort ganz herrlich – außerdem gibt es fast immer coole Livemusik. Auf der Webseite findet ihr das aktuelle Programm.

Date in der Wohnung?  

Immer wieder kommt es in meinen Coachings zur Sprache, ob und ab wann ein Date zu Hause stattfinden könnte. 

Grundsätzlich gilt: Die ersten Dates sollten in der Öffentlichkeit stattfinden –  auch in der Pandemie. (Es sei denn, beide sind auf eine schnelles Abenteuer aus. Was ja auch ok ist.)

Extra Tipp für die Männer: Eine Frau wird sofort misstrauisch, wenn du sie, sofort beim ersten Date zu dir einlädst. Und das ist nicht gut. Du willst sie ja neugierig machen und nicht misstrauisch. 

Tipp für die Frauen: Ein Mann, der dich wirklich kennenlernen möchte, wird dies gerne auch in einem Café tun.

Tatsächlich geht es hierbei in erster Linie um Sicherheit. Du kennst dein gegenüber noch gar nicht und musst ihm auch keine bösen Absichten, unterstellen. Jedoch gilt für Fremde erst mal, die Tabuzone für den privaten Bereich. 

München hat so vieles im öffentlichen Bereich zu bieten. 

Wann kann man sich in der Wohnung treffen?

Nach drei, vier Dates. Und wenn es sich gut anfühlt für dich, jemanden deinen privaten Raum zu zeigen. Wenn das erst nach zehn Dates so sein sollte, ist das auch ok.  Sprich dann am besten darüber, um dem anderen nicht den Eindruck zu vermitteln, du möchtest ihn nicht „näher“ kennenlernen. 

Die Sache mit den Erwartungen beim ersten Date

Wie viel leichter wäre das Leben vielleicht manchmal, wenn wir nicht so viele Erwartungen hätten. Das gilt vor allem im Dating und später auch im Beziehungskontext.

Natürlich haben wir Erwartungen: Wir sind alle Menschen und unsere Gedanken machen das einfach.

Was denken Männer vor dem ersten Date?

  • Finde ich sie attraktiv?
  • Ist sie selbstbewusst und authentisch?
  • Gefalle ich ihr?
  • Und sicher auch: Wie wäre es, mit ihr zu schlafen? 
  • Kann ich an ihrer Seite vielleicht Geborgenheit finden?

Was denken Frauen beim erstem Date?

  • Zeigt er wirkliches Interesse an meiner Person?
  • Hat der Typ Humor?
  • Ist der mir sympathisch?
  • Ist er selbstbewusst und authentisch?
  • Kann ich mich auf den verlassen?
  • Finde ich ihn anziehend?

 

TERMIN VEREINBAREN

Küssen beim ersten Date?

Ist und bleibt Geschmackssache.

Wenn es gefunkt hat, warum nicht?

Wenn du dir unsicher bist und den anderen nicht überrumpeln möchtest, frag einfach nach, ob’s okay ist!

Erwartung und Haltung

Ich möchte an dieser Stelle noch mal auf das Thema Haltung zurückkommen. Wir leben in einer Welt, in der Romantik als höchstes Gut gilt. Diese Geschichte erzählt uns Hollywood und die Popkultur jeden verdammten Tag. In der Dauerschleife.

Hinzu kommt unser Bild vom perfekten Partner, unsere innerliche Checkliste. Manches davon ist sicher legitim, anders sind eher Geister der Vergangenheit und/oder hat viel mit den Beziehungsmuster und Modellen, die wir in der Kindheit erlernt haben, zu tun. Und natürlich möchten und sollten wir auch jemanden daten, der uns anspricht und berührt und von der wir denken, dass wir mit dieser Person, glücklich sein könnten, zumindest die meiste Zeit.

Gleichzeitig finde ich die Idee, dass man den Seelenpartner einfach trifft, sei es Schicksal, Gefühl, glückliche oder auch unglückliche Fügung (weil man nie tolle Männer oder Frauen trifft), auch wirklich schädlich. 

Weil es unseren eigenen Handlungsspielraum nimmt. Den Teil, den DU wirklich bewirken und mitbestimmen kannst. Die Amerikaner nennen das „agency“. Das heißt nicht anderes als: Ich habe hier einen großen Anteil darin, ein Date oder eine Beziehung, mitzugestalten. Und es uns schönzumachen. 

Und das ist eine Frage der innerlichen Entscheidung und damit der Haltung. 

Wenn das erste Date schön war.

Wenn du das Date mit einem Lächeln beendest und beseelt nach Hause gehst, ist das natürlich toll.

Und es reicht aber auch völlig aus, wenn du den anderen sympathisch findest. Statistisch gesehen, funkt es nämlich bei Date Nummer Fünf.

Wenn das erste Date nix war.

Dann sag oder schreibe das höflich.

Ghosting ist einfach uncool.

A là: Hey es war schön dich kennenzulernen und ich suche etwas anders. Alles gute für dich. 

In diesem Text wird der Einfachheit halber nur die männliche Form verwendet und aus weiblicher Sicht geschrieben. Alle Geschlechter sind selbstverständlich immer eingeschlossen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Singles. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Open chat
1
Direkt mit mir in Kontakt treten
Hallo,
wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie mich gerne.

Oder buchen Sie alternativ gleich hier einen Termin:

https://calendly.com/jboisson_praxis-fuer-beziehungsthemen


Ich freue mich Sie kennen zu lernen. :)