Emotionale Affäre: Anzeichen und Auswege

Mann mit Smartphone on Kopfhöhrern auf einer Treppe

Es beginnt meist harmlos. Ein Plausch an der Kaffeemaschine, einen Drink unter Arbeitskollegen und ein kleines bisschen Chemie, viele WhatsApp Nachrichten…und ein schlüpfriger Pfad in Richtung emotionaler Affäre öffnet sich vorsichtig. Aus einer platonischen Freundschaft kann sich schnell mehr entwickeln. Mit dem Chef. Mit dem Arbeitskollegen. Mit dem Sportbuddy. In einer emotionalen Affäre können beide verheiratet oder vergeben sein. In jedem Fall ist zumindest einer der Beteiligten in einer Beziehung.

 

Erfahrung mit emotionaler Affäre: Robert und Sybille

Bei Robert und Sybille fing alles mit der gemeinsamen Leidenschaft für Festivals an. Sie erzählten sich von ihren Festival Besuchen, gaben sich gegenseitig Übernachtungstipps, sprachen über Musik…. Allmählich wurde eine ganz andere Erfahrung daraus.

Robert fing an, über seine Beziehung zu seiner Ehefrau zu sprechen und heulte sich oft bei Sybille aus. Bei ihr hatte er das Gefühl, sie verstünde ihn wirklich und erkannte ihn als Mensch. Hier und da gab es zaghafte Berührungen, auch wenn nie mehr lief, was beiden zugegebenermaßen schwerfiel.

Robert hatte auch ein schlechtes Gewissen seiner Frau gegenüber, den irgendwie fühlte sich das mit Sybille nach mehr an. Und auch irgendwie nicht richtig. Vor sich selber rechtfertigte er seine unangemessene Freundschaft, den Sex gab es ja schließlich nie.

Wer sich auf dem Weg in Richtung emotionalen Affäre befindet sucht häufig und zunächst ohne Grund Nähe und Kontakt. Die dritte Person wird langsam zum wichtigsten Ansprechpartner in persönlichen und emotionalen Belangen.

WhatsApp und Digitale Medien

So wie Robert und Sybille muss es nicht jedem gehen. Viele Menschen haben Affären im virtuellen Raum. WhatsApp und Co erleichtern es stark mit anderen in Kontakt zu treten. Ständig online zu sein, ist heut zutage (leider) nichts ungewöhnliches mehr.

Auch wenn sich diese Menschen tatsächlich nie treffen, so ist die Verbundenheit, die sie zueinander spüren nicht weniger real. Schon oft habe ich Klienten erlebt, die davon sprachen ihren Seelenverwandten im Internet getroffen zu haben, auch wenn es nie zu einem echten Treffen kam.

Wann beginnt eine emotionale Affäre?

Eine emotionale Affäre beginnt dann, wenn Sie sich einer dritten Person, die auch ein potenzieller Partner sein könnte,

  • Emotional öffnen,
  • sie miteinander über Intimitäten der Primär-Beziehung sprechen,
  • über Dinge sprechen, die eigentlich dem Partner vorbehalten wären.
  • Vor dem eigentlichen Partner geheim gehalten oder runtergespielt werden.

Ist eine emotionale Affäre schon fremdgehen?

Robert und Sybille befinden sich mitten in einer emotionalen Affäre. Er ist untreu, auch wenn es nie zu Körperlichkeit gekommen ist. Gerade deswegen lassen sich emotionale Affären zumindest vor sich selbst viel leichter rechtfertigen.

Dabei haben Sie das Gefühl vom anderen wirklich verstanden und gehört zu werden. Der eigene Partner steht gedanklich nicht mehr an erster Stelle.

Das ist Betrug. Wenn auch kein körperlicher.

Für den betrogenen Partner kann dies im gleichen Masse wie eine (zusätzlich) sexuelle Affäre verletzend und traumatisierend sein. Sex ist also keine Voraussetzung. Für viele Betroffene spielt es sogar eine zweitrangige Rolle, ob es zu Körperlichkeit kam oder nicht.

Online Test: Bin ich in einer emotioanlen Affäre? 

 

Finden Sie anhand des kostenlosen Online Selbsttest heraus, ob Sie in einer emotionalen Affäre sind. Das Resultat erhalten Sie direkt am Ende des Tests. Sie müssen keine Daten hinterlassen. 

 

Wie entstehen emotionale Affären? 

Betroffene merken oft gar nicht wo Sie “gelandet” sind. Scheinbar aus dem nichts, haben Sie auf einmal starke Liebesgefühle, sind in Gedanken nur noch bei der anderen Person und verstehen nicht so recht wie es so weit kommen konnte. Sie sind emotional sehr verwirrt.

Wie so etwas entstehen kann, darüber scheiden sich die Geister der Forschung.

Untreue kann jedem passieren

Die meisten Menschen haben nie vor die platonischen Freundschaften in eine Affäre münden zu lassen. Vielmehr versäumten sie es, die Alarmglocken entlang des Weges ernst zu nehmen. Eine emotionale Affäre kann jedem passieren, der seine Beziehung nicht ausreichend schützt. Das postuliert Shirley Glass, die dem Thema ein ganzes Buch gewidmet hat.

Unzufriedenheit in der Hauptbeziehung

Gleichzeitig schwingen oftmals Unzufriedenheiten in der Hauptbeziehung mit. Diese Meinung haben viele andere Paartherapeuten. Die dritte Person erfüllt das, was in der eigentlichen Beziehung zu wenig oder gar nicht mehr gelebt wird. In diesem Vakuum kann Raum für eine dritte Person entstehen, die nährt, einfühlsam ist, Zeit hat, gut zuhört, fürsorglich und humorvoll ist. Genau das geht im partnerschaftlichen Alltag schnell verloren und fällt unter den Tisch.

So geschieht es, dass Paare sich voneinander entfremden. Wenn Sie Opfer einer emotionalen Affäre geworden sind, ist es eine bittere Pille anerkennen zu müssen: In einer Außenbeziehung werden die Dinge gesucht, die in der eigenen Beziehung vernachlässigt wurden.

Das können vielerlei Bedürfnisse sein: Gemeinsames tun, Wertschätzung schenken, Nähe und Sexualität leben, Interesse und Neugier füreinander haben, harmonisch miteinander leben.

Wären beide Partner wirklich in der Beziehung präsent und könnten über die erlebten Mängel, Wünsche und Sehnsüchte offen sprechen, so würde mit großer Wahrscheinlichkeit kein Platz für einen dritten entstehen.

Phasen einer emotionalen Affäre

Eine emotionale Affäre läuft typischerweise in 4 Phasen ab.

  1. Unzufriedenheit: Latente oder unbewusste Unzufriedenheit in der eigenen Beziehung. Der Alltag ist routiniert. Sie nehmen sich wenig Zeit füreinander, um über sich zu sprechen. Da kann es schnell passieren, dass ein Arbeitskollege auf einmal spannend ist, oder mehr aus einer Zufallsbegegnung wird.
  2. Grenzüberschreitung: Ganz langsam, unmerklich und meist unbeabsichtigt überschreiten Sie Grenzen. Es wird persönlich. Nähe entsteht. In Gedanken sind Sie mehr bei ihrem Freund als bei ihrem Partner.
  3. Die Affäre fliegt auf: Heute ist es sehr leicht geworden eine Affäre zu haben. WhatsApp und digitale Medien  erleichtern Kontakte. Gleichzeitig ist die Chance, dabei erwischt zu werden auch höher.
  4. Entscheidung treffen: Sie müssen sich entscheiden. Gehen Sie den Weg mit einem neuen Partner oder bleiben Sie in der Beziehung in die Sie schon viel investiert haben? Dieser Prozess ist mit viel Gefühlschaos verbunden. Kann ein Beziehungscoaching helfen, Klarheit zu finden.

Emotionale Affären: Warum Sie so gefährlich sind.

Laut Umfragen geben über 60 % der Menschen an, dass emotionale Affären schlimmer sind als ein einmaliger sexueller Seitensprung. Fliegt die Untreue auf und das tut sie in den meisten Fällen, so kann das für die Opfer zu schmerzhaften Gefühlen, Trauma und letztlich auch zu Trennung führen.

17 Anzeichen für Untreue

1. Just Friends

Gibt es wirklich so etwas wie Freundschaft zwischen Mann und Frau? Vielleicht dann, wenn sie noch aus Sandkastentagen stammt und sie als drei-jährige miteinander nackt im Planschbecken saßen. Und natürlich dürfen Sie auch Freunde des anderen Geschlechtes haben.

Gleichzeitgig gilt Vorsicht bei den Worten „Wir sind nur Freunde“. Denn dieser Satz alleine, ist streng genommen schon eine Rechtfertigung. Nur weil ihr Partner von dem guten Freund weiß, heißt das nicht, dass Sie vielleicht schon Gefühle für ihn haben.

2. Gedanklich mehr beim Arbeitskollegen sein.

Wenn Gedanken nicht mehr primär bei ihrem Partner sind und sie sich immer öfter dabei erwischen, an den anderen zu denken, sich vielleicht in Tagträumen verlieren ist das kritisch. Vor allem dann, wenn diese Gedanken ihnen ein Lächeln auf die Lippen zauberern und ihre Stimmung heben. Dann befinden sie sich mitten in einer emotionalen Affäre.

3. Idealisieren

Schwärmen Sie vom anderen? Erwischen Sie sich beim nach grübeln, wie der andere sich in einer gewissen Situation verhalten würde? Hat er einfach immer den besten Ratschlag? Versteht er sie einfach, ohne dass es vieler Worte bedarf?

Dann idealisieren sie. Und das ist nur möglich, weil sie nur die Sonnenseiten des anderen kennen.

4. Projezieren

Eng verbunden mit dem idealisieren ist das Projezieren.

Stellen Sie sich vor wie es sein könnte viel Zeit mit dem Kollegen zu verbringen? Wie toll ein Wochenendtrip sein könnte? Wie entspannt der Alltag wäre? Dann projizieren Sie ihre Sehnsüchte und Wünsche und flüchten so aus ihrer Partnerschaft.

5. Screentime

Verbringen Sie mehr Zeit am Handy? Nehmen Sie neuerdings das Handy vielleicht auch mit ins Bad? Wahrscheinlich lassen sie es momentan ungern irgendwo im Sichtfeld des Partners liegen. Sind Sie in freudiger Erwartung auf die nächste Whatsapp? Sie werden unruhig, wenn sie länger nichts vom anderen hören. Dann sollten Sie stutzig werden.

6. Sie achten mehr auf sich

Veränderte morgendliche Routinen sind ein weiterer Hinweis für eine emotionale Affäre. Sie wählen Ihre Garderobe mit mehr Bedacht, kaufen sich neue Kleider und achten mehr auf ihr äußerliches. Möchten Sie einen guten Eindruck machen und hoffen vielleicht auch auf ein Kompliment? Gehen Sie neuerdings mehr zum Sport? Dann sind Sie wahrscheinlich verliebt!

7. Wer ist die Nummer 1? 

Natürlich wäre es, Neuigkeiten, gute wie schlechte als Erstes mit ihrem Partner und der Familie zu teilen. Stattdessen können Sie es kaum erwarten, mit ihrem platonischen Freund darüber zu sprechen? Seine Meinung zu hören, die Freude zu teilen oder sein Mitgefühl zu bekommen?

Dann ist das ein klares Merkmal dafür, dass ihr Partner nicht mehr die unangefochtene Nummer eins in ihrem Leben ist.

8. Intime Gedanken teilen

Sie sprechen mit dem anderen über Dinge, die sie so noch mit niemandem besprochen haben. Ihre kühnsten Träume, tiefsten Sehnsüchte und Abgründe, er kennt sie. Auch intime Details und Probleme ihrer Beziehung werden preisgegeben. Das ist ein klares Anzeichen für eine emotionale Affäre. Denn ihr Partner sollte derjenige sein, dem sie sich unangefochten anvertrauen.

9. Geheimniskrämerei und Lügen

Sie löschen ihren Chatverlauf? Und Sie möchten nicht, dass ihr Partner mitbekommt, dass sie einander schreiben. Deshalb suchen sie nach Möglichkeiten alleine zu sein und nutzen die Gelegenheit, wenn der Partner außer Haus ist oder bereits schläft. Telefonate werden bei alleinigen Spaziergängen oder auf der Fahrt ins Büro getätigt. Treffen werden ihrem Partner verheimlicht. Sie nehmen die Sporttasche mit zu Verabredungen.

Wenn nichts wäre, dann müssten Sie doch auch nichts geheim halten, oder?

10. Liebvoller mit dem eigenen Partner werden

Sie sind häufiger gut gelaunt und albern wieder mehr mit ihrem Partner herum. Sie fühlen sich lebendig und entspannt. Die Leichtigkeit, die sie verspüren, tragen sie auch ihre Beziehung. Sie bringen ab und zu Blumen mit und machen keine Geschenke.

11. Schuldgefühle

Eng verbunden mit Punkt 10 sind Schuldgefühle. Sie fühlen sich schlecht, wenn sie Dinge mit der anderen Person unternehmen, er in ihren Gedanken herumschwirrt und sie intime Gespräche führen. Sie fürchten erwischt zu werden. Wenn das schlechte Gewissen Sie plagt, ist das ein Merkmal dafür, dass Sie sich in einer emotionalen Affäre befinden.

12. Vergleiche anstellen

Sie stellen Vergleiche zwischen ihrem Arbeitskollegen und dem Partner an.

Ihr Partner schneidet dabei schlechter ab. Sie werden kritischer und haben vielleicht auch dünnere Nerven, was die eigene Partnerschaft angeht. Sie haben Gedanken wie: der andere versteht mich einfach besser. Sie beschweren sich über den Partner bei ihrer Affäre. Sie vergessen, dass Sie Äpfel mit Birnen vergleichen. Neues hat immer mehr Glanz, als altes und vertrautes.

13. Tiefes Verständnis

Sie haben das Gefühl ihren Seelenverwandten getroffen zu haben und einander wirklich zu verstehen und zu erkennen. Hier ist größte Vorsicht geboten, denn es handelt sich um einen Trugschluss. Es ist einfach jemanden zu verstehen und sich verbunden zu fühlen, wenn sie keinen Alltag teilen und keine Probleme und Konflikte miteinander wälzen müssen. Denken Sie daran, jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Und mit dem kann ihr Partner nicht mithalten.

14. Kleine Aufmerksamkeiten

Sie beschäftigen sich damit, wie sie dem guten Freund eine Freude machen können. Sie bringen ihm vielleicht morgens einen Kaffee mit an den Arbeitsplatz. Besonders kritisch wird es dann, wenn sie Geschenke machen, die eigentlich Paaren vorbehalten sind.

15. Sie denken häufig an Sex mit dem Freund

Die Chemie und Anziehungskraft ist da. Sie haben sich mehrfach ausgemalt, wie es sein könnte mit dem guten Freund zu schlafen. Und das vielleicht nicht nur als flüchtiger Gedanke, sondern als volle Fantasie und Sehnsucht.

16. Sie sind verwirrt

Wer in einer emotionalen Beziehung ist, steckt auch in einem Gefühlschaos. Einerseits leben sie Gefühle von Leichtigkeit, Abendteuer, Faszination, Spannung. Anderseits sind starke Schuldgefühle, Hilflosigkeit, Angst ertappt zu werden und Verwirrtheit mit im Spiel. 

17. Wäre Ihr Partner nicht…

…dann würden sie sofort eine Beziehung mit der anderen Person eingehen. Bei diesem Gedanken erwischen sie sich immer wieder. Sie stecken inmitten einer emotionalen Affäre.

 

paar sitzt am Ufer und blickt auf brücke

 

Warum ist es so schwer eine emotionale Affäre zu beenden?

Das Herz ist dabei. Anders als bei einem rein sexuellen Seitensprung sind sie emotional involviert. Sie haben das Gefühl ihren perfekten Partner gefunden zu haben. A match made in heaven, mit dem alles einfacher und besser sein könnte, als mit ihrem eigentlichen Partner. Dabei vergessen Sie, dass Sie viel projizieren und idealisieren. Meist dauern emotionale Affären auch länger als sexuelle. Das erschwert es zusätzlich einen Schlussstrich zu ziehen.

Wahrscheinlich lieben Sie beide Partner. Sie sind von Unsicherheit und Ambivalenzen geplagt und wissen einfach nicht was Sie tun sollen. Wenn Sie nicht weiter wissen, kann ein Beziehungscoaching helfen, Klarheit zu erlagen. 

Wie beendet man eine emotionale Affäre?

Als Erstes müssen Sie ihre Affäre konsequent beenden und den Kontakt abbrechen. Das kann sehr schwer sein. Gleichzeitig ist es absolut nötig, um ihrer Beziehung eine Chance zu geben.

Ob Sie das erlebte beichten möchten bleibt letzlich Geschmackssache. Wenn Sie das möchten sollten Sie aber ganz ehrlich und transparent sein. 

Erzählen Sie ihrem Partner wie es zur Affäre kam. Vermeiden Sie Halbwahrheiten und versuchen Sie nicht das erlebte runter zu spielen. Wenn Sie die Wahrheit häppchenweise präsentieren, dann tun Sie das wahrscheinlich, weil Sie ihren Partner nicht unnötig verletzen wollen. Und weil Sie sich nicht mit schmerzhaften Gefühlen konfrontieren möchten.

Als Opfer ist es schwer genug von einer Affäre zu erfahren. Wenn Betroffene dann noch das Gefühl haben, es werden weitere Dinge verheimlicht, verschlimmert das die Situation und das Vertrauen nimmt weiteren schweren Schaden.

Bedürfnisse und Verletzungen in der Partnerschaft ansprechen

Wenn Sie ihre Beziehung retten möchten, bedarf es vieler Gespräche. In diesen Gesprächen sollten Sie offen miteinander über ihre Unzufriedenheit sprechen. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Heilung. Wenn ihre Bedürfnisse und Wünsche für die Beziehung unter den Teppich gekehrt werden, dann ist auch die Wahrscheinlichkeit größer erneut untreu zu werden.

Solche Gespräche sind schwer. Verletzungen und Vertrauensbruch wiegen schwer und belasten eine Beziehung. An dieser Stelle ist es sehr hilfreich, mit einem Paartherapeuten vergangenes zu bearbeiten und zu schauen woran es in der Partnerschaft fehlt.

Den Fokus auf die Beziehung legen

Wenn es Ihnen ernst ist und Sie mit ihrem Partner zusammenbleiben möchten, wenden Sie sich gemeinsam ihrer Ehe oder Partnerschaft zu.

Hier einige Impulse:

  • Welche Unzufriedenheit gibt es in der Beziehung?
  • Woran mangelt es?
  • Wovon gibt es zu viel?
  • Was genau gibt die emotionale Affäre, was die Partnerschaft aktuell nicht gibt?
  • Wie steht es um Respekt?
  • Wertschätzung?
  • Vertrauen?
  • Nähe?
  • Sexualität?
  • Was würde es brauchen um sich der Beziehung wieder zu zuwenden?

Sie haben verpasst im richtigen Augenblick eine Grenze zu ziehen. Sie können dies als Weckruf nutzen, die Beziehung wieder ins Lot zu bringen. Das erfordert Ihren vollen Einsatz und Ihren Fokus auf die Partnerschaft und das klare und konsequente Ende der emotionalen Affäre.

Eine Affäre kann immer der Beginn einer Entwicklung für die Partnerschaft sein. Auch wenn es abgedroschen klingt. Krisen sind immer auch Chancen für Wachstum.

Schützen Sie Ihre Beziehung vor emotionalen Affären

Für die Zukunft können Sie Maßnahmen ergreifen, die Sie und ihre Partnerschaft davor schützen, die Schwelle zur Untreue zu übertreten. 

  • Sprechen Sie nicht über Beziehungsprobleme mit jemanden, der auch ihr Partner sein könnte. Denn diese Art von Gespräche schaffen automatisch eine Vertrautheit und Intimität, dass ihrem Gegenüber signalisiert, dass sie möglicherweise (bald) verfügbar sind.
  • Sprechen Sie mit jemanden über ihre Ehe, der Ihnen und ihrer Beziehung grundsätzlich wohlgesonnen ist und keine Aktien mit im Spiel hat.
  • Beziehen Sie den Partner mit ein, wenn jemand, des anderen Geschlechtes in ihrem Umfeld Hilfe benötigt. Viele Affären entstehen durch den geheimen Aufwand, jemanden in seinem Unglück helfen zu wollen.
  • Wenn Sie einen Menschen treffen, mit dem es funkt, sollten die Alarmglocken klingen. Sie haben die Wahl: Sie können sich diesem Funken hingeben, oder aber aktiv entscheiden, ihm keinen Platz zu gewähren.
  • Sprechen Sie mit ihrem Partner darüber, was Treue für Sie beide bedeutet und welche Art des Kontaktes mit dem anderen Geschlecht in Ordnung ist und wo eine Grenze erreicht ist.

Emotionale Affäre als Trennungsgrund

Natürlich kann es auch sein, dass die emotionale Affäre, ein Anzeichen dafür ist, dass Sie die Hauptbeziehung nicht mehr möchten. Hier wird die Affäre als Exit-Strategie genutzt, ohne sich den moralischen Stempel des Fremdgehers von sich selbst, ihrem Partner und dem Umfeld aufdrücken lassen zu müssen. Es mag kein sonderlich fairer oder eleganter Weg sein sich zu trennen, dennoch kann eine emotionale Affäre auch vor Augen führen, dass ihre Partnerschaft vorbei ist.

Wenn Sie starke Ambivalenzen spüren und das Gefühl haben Sie stecken fest, kann ich Ihnen mit einem Beziehungscoaching in München helfen, eine klare Entscheidung zu treffen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Paare. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Open chat
1
Direkt mit mir in Kontakt treten
Hallo,
wenn Sie Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten, kontaktieren Sie mich gerne.
Juliette Boisson