Drei Dinge die Sie zu einem guten Partner machen

Liebesbeziehungen brauchen Pflege. Denn schlechter werden Sie mit der Zeit von ganz alleine. Weil wir uns weniger bemühen, weil wir den anderen als selbstverständlich sehen, weil wir mit den Macken des anderen immer wieder zu kämpfen haben, weil wir denken den anderen in- und auswendig zu kennen. Weil der Alltag Überhand nimmt. Weil wir bequem werden und den achtsamen und wertschätzenden Blick auf den anderen verlieren. Partnerschaften haben natürlich auch viel mit Gewohnheit zu tun. Und es darf Phasen und Momente geben in denen man als Paar einfach mal in der Komfort Zone abhängt. Dennoch ist es wichtig die Beziehung zu pflegen. Das bedarf Hingabe und einen festen Willen. Hier kommen drei Tipps, wie Sie ein guter Partner sein können.

 

Was tut der Beziehung gut?

In einer Partnerschaft zu sein, bedeutet Kompromisse einzugehen, Dinge zu verhandeln und auch auszuhalten, dass es oftmals nicht so läuft wie man es sich vielleicht vorgestellt hat. Wahrscheinlich wünschen Sie sich manchmal einfach Ihren Stiefel durch zu ziehen. Das ist legitim und sollte auch hier und da mal möglich sein. Allerdings sagt sie Forschung, dass zufriedenen Paare, die Partnerschaft zu Ihrer Priorität machen. Konkret bedeutet dass, in den kleinen und größeren Entscheidungen des Alltags die Frage zu stellen: Was täte der Beziehung gut ? Was müssten Sie tun um Ihrer Beziehung den Vorrang zu geben ?

 

Aufmerksamkeit schenken

Zugegeben der Alltag kann ganz schön anstrengend sein. Sie möchten im Job performen, Ihren Hobbys nachgehen, Ihre Freundschaften pflegen, für Ihre Kinder da sein. Haushalt und To-dos des täglichen Lebens erledigen sich leider auch nicht von selber. Und da gibt es noch die Beziehung die man in Trubel des Alltags eben schnell man aus den Augen verlieren kann. Machen Sie sich bewusst, dass Ihre Beziehung nur dann gedeihen und lebendig sein kann, wenn Sie Ihrem Partner, Aufmerksamkeit und Nähe schenken. Was können Sie tun um Zweisamkeit zu fördern? Was müssten Sie dafür hinten an stellen? Was brauchen Sie von sich selber um Aufmerksamkeit zu schenken?

 

Respekt für Andersartigkeit

Jeder Mensch ist ein Unikat. Keiner ist wie der andere. Das haben Sie bestimmt schon bemerkt. Und manchmal kann es wirklich schwierig sein, den anderen zu verstehen. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass Sie nicht immer und immer wieder versuchen sollten, sich in die Sichtweisen, Ihres Partners hinein zu versetzen. Das bedeutet auch nicht, dass Sie all das was ihr Partner tut und denkt gut heißen müssen. Vielmehr bedeutet es eine Haltung zu entwickeln, die verschiedene Perspektiven nebeneinander existieren lassen kann. Wie wäre es statt einem „ Ja, aber..“ , die Meinung des anderen einfach stehen lassen zu können und als genauso wertvoll, wie die eigne anzusehen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.