Was wir von Brad Pitt und Angelina Jolie lernen können.

trennung brangelinaNach 12 Jahren hat Angelina Jolie die Scheidung eingerecht. Natürlich können wir über die Gründe dafür nur spekulieren.
Ich  möchte die Trennung von Brangelina zum Anlass nehmen, sich als Paar zu überlegen, welche Werte Ihnen für eine gelungene Partnerschaft wichtig sind.
Das Risiko einer Scheidung wie bei Brad Pitt und Angelina Jolie oder bei Millionen anderer Paare, wegen „unüberbrückbare Gegensätze“, kann deutlich gesenkt werden, wenn Ihnen ähnliche Werte wichtig sind.
Denn: Die gleichen Werte zu teilen, macht vieles einfacher. Wenn wir als Paar die gleichen Einstellungen zu gewissen Themen haben, sind wir als Team stark.
Gemeinsamkeiten, ähnliche Sichtweisen, machen es leichter, sich mit dem Partner zu verbinden. Deshalb lohnt es sich immer zu überprüfen, ob Sie die gleichen Wertvorstellungen teilen.

Hier einige Beispiele in Form eines Fragenkatalogs.

  • Wie wichtig sind mir Autonomie und Selbstverwirklichung innerhalb meiner Beziehung?
  • Wie viel Platz möchten Sie dem „außerhalb der Beziehung“ einräumen? Für Sport, Freizeit und Freundschaften?
  • In welchen Bereichen kann ich Kompromisse eingehen? In welchen nicht?
  • Wie wichtig sind Ihnen gemeinsame Interessen?
  • Wie wichtig ist mir Treue? Bedeutet ein Seitensprung automatisch das Ende der Beziehung?
  • Welche Beziehungsbedürfnisse soll mein Partner mir erfüllen? Welche kann ich mir auch über Freundschaften erfüllen?
  • Was bedeutet Loyalität innerhalb der Ehe?
  • Soll mein Partner auch mein bester Freund sein? Und was genau bedeutet das?
  • Wie möchten Sie Intimität leben? Durch Sexualität? Emotionale Gespräche?
  • Wie wichtig ist uns Gleichheit in der Beziehung? Ist es ok, ein ungleiches Paar zu sein? Oder ist Augenhöhe in allen Bereichen für Sie wichtig?
  • Wie gehen wir mit Verantwortung um? Wird Verantwortung geteilt? Oder möchte jeder seine eigenen Verantwortlichkeiten haben?
  • Wie wichtig ist Ihnen Familie? Wie nah möchten Sie Ihrer Ursprungsfamilie sein? Muss Ihr Partner jeden Sonntag mit zum Familienbrunch?
  • Wie möchten Sie Ihre eigene Familie gestalten? Möchten Sie Kinder? Wie viele? Wäre ein Leben ohne Kinder für Sie denkbar? Wäre eine Adoption für Sie denkbar?
  • Möchten beide Partner trotz Kinder wieder in den Beruf zurück? Unter welchen Bedingungen? Können Sie sich vorstellen, ein paar Jahre zu Hause zu bleiben, um die Kinder zu betreuen?
  • Wer könnte die Kinder alternativ betreuen? Eltern? Tagesmutter? Krippe und Kindergarten? Wie und wo möchten Sie leben? In der Stadt oder im Grünen? Zur Miete oder im Eigenheim?
  • Was für Eltern wollen Sie sein? Was ist Ihnen in der Erziehung wichtig?
  • Wie möchten Sie mit Geld umgehen? Führen Sie getrennte oder Gemeinschaftskonten?
  • Wofür möchten Sie Geld ausgeben?
  • Möchten Sie eher einen hedonistischen Lebensstil oder ist Ihnen Bescheidenheit wichtig?
  • Auf welche finanziellen Annehmlichkeiten können Sie verzichten? Auf was möchten Sie nicht verzichten?

Natürlich verändern wir uns in Laufe eine Partnerschaft. Es kann immer sein, dass sich ein Partner in eine völlig andere Richtung entwickelt. Das Leben bedeutet eben auch Veränderung. Aus dem Alpha-Mann kann auch der Wunsch entstehen, ein Stay-at-Home-Dad zu werden. Dennoch denke ich, dass Veränderungen leichter zu tragen sind, wenn viele Gemeinsamkeiten bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.